Clark - Jetzt 30 ??€ Gutschein sichern!

Die schönsten Orte in Sachsen

Die schönsten Orte in Sachsen

Urlaub in Sachsen ist überraschend und vielseitig. Urlaub in Sachsen lässt Dich einzigartige Stadtschönheiten in fantastischen Landschaften entdecken. Die schönsten Orte in Sachsen eröffnen ein außergewöhnliches Angebot an Kunst und Kultur, historischer und moderner Architektur, Shopping und Kneipenkultur.

Auf nach Dresden, ins mondänes Elbflorenz

Die Dresdner Altstadt mit den barocken Prachtbauten und Museen erzählt von der herrschaftlichen Vergangenheit der sächsischen Kurfürsten und Könige. In der Dresdner Neustadt mit Kunsthofpassagen und einem pulsierenden Nachtleben triffst Du Menschen aus aller Welt. Mit Kind und Kegel einfach entspannen gelingt im Großen Garten mit seinem Botanischem Garten oder dem Zoo mit Parkeisenbahn. Tagesausflüge führen zum Schloss Moritzburg – bekannt aus der Aschenputtel-Verfilmung – oder ins Elbsandsteingebirge zum Wandern, Klettern und für traumhafte Ausblicke in eine markante Felsenlandschaft.

„Glück auf“ in Freiberg!

Durch die Silberstadt Deutschlands mit einer fast 1000-jährigen Bergbaugeschichte zieht sich die Spur des Edelmetalls „unter Tage“ ebenso wie „über Tage“. Tief unter der Erde erkundest Du eine Welt voller Geheimnisse und lauschst den Geschichten sachkundiger Bergführer. Die Stadt ist seit 2019 wirtschaftliches Zentrum der UNESCO Welterbestätte Montanregion Erzgebirge und punktet mit einem geschlossenen historischen Altstadtkern und hunderten von Denkmälern.

Zeitreise in Görlitz!

Gelegen an der polnischen Grenze war die heute geteilte Stadt einst das einflussreichste Zentrum des Handels und der Wissenschaften in Europa. Im Krieg kaum zerstört präsentiert sie bemerkenswerte Bauwerke aus Spätgotik, Barock, Renaissance und Jugendstil.

Zwickau für Liebhaber der Automobilgeschichte!

Auf dem ehemaligen Gelände der A. Horch & Cie. Motorwagenwerke AG wird die beeindruckende Entwicklung von Audi zu Auto Union und Trabant bis Volkswagen dargestellt. Doch die Geschichte der Stadt erzählt auch von Bergbautradition und Persönlichkeiten wie dem romantischen Musiker Robert Schumann und dem Expressionisten Max Pechstein.

Bautzen, die Stadt der Türme!

Eindrucksvoll prägen 17 Türme die Silhouette der Oberlausitzer Kleinstadt. Ein Spaziergang durch die reizvolle Altstadt mit rund 1.300 Baudenkmalen in mittelalterlichen Gässchen führt an diesen vorbei und zeigt die rund 1.000-jährige Stadtgeschichte. Bautzen ist kulturelles Zentrum der Sorben, eines kleinen slawischen Volkes mit heute noch aktiv gelebten Traditionen und Bräuchen.

Luther, Reformation, Elbestadt Torgau!

Nirgendwo kannst Du den protestantischen Spuren besser folgen als im einstigen politischen Zentrum der Reformation. Torgau gilt mit mehr als 500 Denkmalen in seinem Stadtensemble als die besterhaltene Renaissancestadt Deutschlands. Am Abend nimmst Du die Einladung in eine der zahlreichen Bars in der Altstadt an, die eine weitere Attraktion der Stadt bereithält: Das Torgauer Bier.

Grimma, das kleine Paradies an der Mulde!

Romantisch gelegen ist das Städtchen mit den zierlichen Häusern in einer Tal-Aue, umgeben von lieblichen Höhenzügen. Der schönste Altstadtkern von Mitteldeutschland wird von einer über 400 Meter langen Stadtmauer beschützt. Insgesamt 26 Bauwerke aus fünf Stilepochen kannst Du besuchen, alle beherbergen Museen, Galerien und Ausstellungen. Gleich hinter der Stadt querst Du die längste Hängebrücke Sachsens und bist mitten drin in der Muldenlandschaft mit seinen einladenden Spazier- und Radwegen.

Meißen – Wiege des Sachsenlandes, Weinproduzent und Geburtsstadt des weißen Goldes!

Das Städtchen am Elbeufer vereint Superlative. Bereits 929 ließ der deutsche König Heinrich I. eine Burg anlegen und heute überragt die sich seit über acht Jahrhunderten im Bau befindliche Albrechtsburg die Dächer der einstigen Kurfürstenresidenz. Das kleinste Weinanbaugebiet Deutschlands produziert hoch prämierte Tropfen, probiere diese während eines Spazierganges durch die Weinberge. Bekannt in aller Welt ist die Stadt für sein Meißner Porzellan mit den gekreuzten blauen Schwertern. Die Geschichte des Porzellans und seines experimentierfreudigen Erfinders Johann Böttger wird praktisch an jeder Stelle in Ausstellungen und Werkschauen erzählt.

Die schönsten Orte in Sachsen erreichst Du bequem mit dem Auto, per Bahn und Bus, aber auch mit dem Rad über ein gut ausgebautes Radwegenetz.

Leave a Comment!